Aktuelles, Allgemein, Anträge

Berichterstattung über den aktuellen Zustand der Waldbestände im Regierungsbezirk Köln und Darstellung der Maßnahmen zum Walderhalt.

Antrag für die 2. Sitzung des Regionalrates Köln am 23. April 2021

14. April 2021

Berichterstattung über den aktuellen Zustand der Waldbestände im Regierungsbezirk Köln und Darstellung der Maßnahmen zum Walderhalt.

Unsere Wälder und ebenso alle weiteren zusammenhängenden Baumbestände sind nicht nur ein wichtiger Lebensraum und zunehmend auch der einzige Zufluchtsort für unsere heimische Flora und Fauna, vielmehr haben sie auch eine lebensnotwendige und damit unersetzliche Funktion als Sauerstofflieferanten, Klimaregulatoren, Staubfiltrierer und Grundwasserspeicher um nur Einiges zu benennen.

Umso dramatischer sind die Folgen von zunehmendem Siedlungs- und Bewirtschaftungsdruck auf der einen Seite und den inzwischen immer häufiger auftretenden Dürreperioden und den damit verbundenen Baumschäden auf der anderen Seite zu bewerten.

Aus der aktuellen Waldzustandserhebung für NRW aus dem Jahr 2020 geht hervor, dass sich der Zustand unserer Wälder im Vergleich zu den Vorjahren noch einmal verschlechtert hat und nun die schlechtesten Werte seit Beginn der Erhebungen im Jahre 1984 zu verzeichnen sind! Hiervon sind nicht nur die Fichtenbestände betroffen, sondern neben den Eichen insbesondere auch die Bestände an alten und mittelalten Buchen, sprich der für den Wasserhaushalt unverzichtbaren Laubholzbestände.

Auf Grund dieser sehr besorgniserregenden Situation bitten wir um eine ausführliche Berichterstattung in der Sitzung, die sich nicht nur mit einer Auflistung der zu beobachtenden Schäden im Regierungsbezirk Köln befasst. Vielmehr sollte ein Schwerpunkt der Darstellung auf den bereits begonnenen oder zukünftig geplanten Wiederbewaldungsmaßnahmen, der hierfür vorgesehenen oder bereits vorgenommenen Finanzierung sowie auch den konkreten Überlegungen zur zukünftigen Schadensbegrenzung in und um die bestehenden Wald- und größeren Baumgruppenbestände liegen.

Wie uns bekannt ist, gibt es bei der Bezirksregierung Arnsberg ein Dezernat welches vornehmlich für den Bereich Wald und Nachhaltigkeit zuständig ist. Sollte es eine solche sachbezogene Zuständigkeit bei unserer Bezirksregierung Köln nicht geben, so wäre es wünschenswert, wenn ein Mitarbeiter der Bezirksregierung Arnsberg, möglichst der zuständige Dezernent Herr Adrían Mork, in die Sitzung geladen würde.

Mit freundlichen Grüßen

Rolf Beu, Fraktionsvorsitzender

f.d.R: Antje Schäfer-Hendricks und Annika Schmidt (Fraktionsgeschäftsführerinnen)