Anträge

Berichterstattung zur Hangrutschung am Tagebau Inden

139. Sitzung des Braunkohlenausschusses am 16.04.2010

24. März 2010

Sehr geehrter Prof. Dr.-Ing. Erhard Möller,

aus aktuellem Anlass möchten wir sie bitten, nachfolgenden Antrag auf die Tagesordnung des Braunkohlenausschusses am 16. April 2010 zu nehmen:

Die Verwaltung wird in der Sitzung um Berichterstattung zur Hangrutschung am Tagebau Inden gebeten.

Begründung:

Wie erst mit erheblicher zeitlicher Verzögerung bekannt wurde, rutschten am westlichen Rande des Tagebaus Inden in der Nacht zum Samstag den 13. März 2010 450.000 Kubikmeter Erdreich ab. Auch wenn der Vorgang von der Leitung des Tagesbaus als „übliche Betriebssituation“ bezeichnet wird, sollte der Braunkohlenausschuss möglichst detailliert über Umfang und Ursache der Rutschung informiert werden.

Mit freundlichen Grüßen

Gudrun Zentis
Rolf Beu
Horst Lambertz
f.d.R. Antje Schäfer-Hendricks (Geschäftsführung)