Anträge

Sachstandsbericht zur L 281 Ortsumgehung Bornheim-Roisdorf

2. Sitzung der Unterkommission Ville-Eifel am 09.11.2010

13. Oktober 2010

hier: Antrag gem. § 10 der Geschäftsordnung des Regionalrates Köln

Sehr geehrter Herr Dohmen,

wir bitten Sie, den folgenden Antrag in die Tagesordnung der nächsten Sitzung der Unterkommission Ville-Eifel des Regionalrates Köln am 09.11.2010 aufzunehmen.

Sachstandsbericht zur L 281 Ortsumgehung Bornheim-Roisdorf

Hierzu stellen wir folgenden Antrag:

Die Mitglieder der Unterkommission Ville-Eifel werden in der Sitzung am 9. November 2010 vom Landesbetrieb Straßen NRW und ggf. auch von der Bezirksregierung über den aktuellen Sachstand zur L 281 Ortsumgehung Bornheim-Roisdorf informiert.

Beantwortet werden sollte hierbei insbesondere:

Wie sieht der Sachstand zur Realisierung der L 281 / Ortsumgehung Bornheim-Roisdorf aus?
Wurden alle Einzelmaßnahmen, deren Baubeginn für das Jahr 2010 in Aussicht gestellt wurde, auch begonnen werden. Wenn nein, warum nicht?

Sind Informationen zutreffend, das im Kreuzungsbereich L 281 / L 118 nicht wie vorgesehen ein großer Kreisverkehrsplatz, sondern eine beampelte Kreuzung entstehen soll? Wenn ja, aus welchen Gründen? Wie sehen die potentiellen Belastungszahlen aus?

Sind sogenannte „freie Rechtsabbiegespuren“ (zum Beispiel in der Relation Bonn – Autobahnanschluss Alfter) vorgesehen? Wie müssten aus Sichterheitsgründen die Ampelphasen geschaltet werden? Die momentane Planung wäre der UK vorzustellen.

Begründung:

Die Ortsumgehung Bornheim-Roisdorf ist eine der bedeutensten Projekte in der Region, so dass über deren Baufortschritt und ggf. Planänderung kontinuierlich zu berichten wäre

Mit freundlichen Grüßen

Rolf Beu
Fraktionsvorsitzender
f.d.R.: Antje Schäfer-Hendricks
Geschäftsführung